4. Arbeitswoche -Netzpolitik, Kartoffelpuffer, Kuchen und Kino

Arbeitsmäßig war diese Woche eigentlich wie immer, ich richtete wieder viele Seiten ein, lernte Seiten zu löschen und wurde noch besser. Nebenher arbeitete ich ein paar Screenshots für die geplante neue Homepage von Unaone aus und sortierte erstmal (sorry Markus) das Linkchaos auf der bestehenden -Bemerkung: Nur auf dem Blatt- 😛 Montags gabs auch noch eine Netzpolitik Online Konferenz vom Vorwärts, an der wir teilnahmen.

Weiterhin kam dann der Bericht über das Twittertreffen im Seewolf in die Zeitung, schade nur, dass weder etwas von Markus, noch von mir drin stand. Na ja wenigstens waren wir unter dem Bild genannt. Aber is ja kein Muss.. eigentlich haben ja alle das selbe gesagt. Apropos Seewolf, da war diesmal auch was gebacken, sogar sehr viel. Unser Kartoffelpufferwettessen. Zunächst war ich skeptisch, da ich nicht so der Freund der pufferigen Kartoffelscheiben bin, doch als ich dann diese zusätzlich mit einem absolut leckeren Quark aß, konnte ich nicht anders und belegte mit fünf leider nur den letzten Platz 🙁 Ganz schön viel los diesmal. Der erste Platz wurde von Micha belegt und kurz da hinter kam Markus. Markus bekam eine super tolle Schokotorte von Rosi als Preis, worauf ich auf die Idee kam diese doch am kommenden Tag im Büro bei uns zu verspeisen. Hat wirklich Spaß gemacht.

Tja zum Thema Kuchen… ich hatte in dieser Woche mal seit langer Zeit wieder die Muße Kuchen zu backen.. ok Backmischung, aber wie immer hochgelobt durch meine Art den zu machen. (Von vielen unabhängigen „Qualitätsprüfern“ bestätigt :)) ) Na ja, ich such mir also in Markus Küche alles zusammen, bereite den Teig zu.. (ohne die tollen Eier von glücklichen, freilaufenden Hühnern, meiner Nachbarn, die ich alle persönlich mit Namen kenne -aber das ist eine andere Story 😉 ) Verteil den fertigen Teig also in der eingefetteten Kuchenform und stell diese in den Backofen. Nach der Backzeit, will ich ihn rausholen, rutscht mir das Blech ab und der Kuchen kippt zur Hälfte um.. toll natürlich hol ich mir ne fette Brandblase und bekomm nur dank Markus das Teil dann doch aufm Ofen. Leider muss ich feststellen, dass die Gradangaben wohl falsch gewesen sein müssen.. der Kuchen war schwarz und mein Kuchenbackego dahin. Eine halbe Stunde hab ich gebraucht, um das Schwarze weg zu kratzen und ihn dann anzupinseln mit Schokoglasur. Alles in allem schmeckte er aber trotzdem ganz gut und war noch, entgegen meiner Erwartungen, sehr fluffig.

Im Kino schauten wir uns Sherlock Holmes an, absolut toller Film. Action, Humor, Tiefsinn und Spannung. Von allem etwas. Diese düstere Atmosphäre kommt wirklich rüber, sehr gut gemacht! Empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.