Pippo Pollina

Wie soll ich anfangen? Ich bin immer noch ganz begeistert von dem absolut wundervollen Konzert von meinem lieblings Musiker Pippo Pollina . Immerhin war es schon letzten Samstag, na ok es sind gerade mal fünf Tage vergangen und mir kommt es schon so lange vor. Nun ja mal ganz von Anfang an, immerhin hatte in soweit ich mich erinnern kann Pippo noch nicht wirklich in diesem Blog erwähnt.

Wie kam ich damals auf Pippo? Ich war 2007 in Berlin um ein Praktikum bei meiner ehemaligen Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler zu machen. Durch sie habe ich Pippo für mich entdeckt. das erste Lied, welches ich von ihm hörte, Pristina (Video hochgeladen von mir.. ja ich hab halt ein paar Accounts), gehört immer noch zu meinen Lieblingsliedern 🙂 2008 kam ich dann auch in Altenkirchen in den Genuss meines ersten (kostenlosen) Konzertes von ihm. Im Rahmen der jährlich stattfindenden „Toskanischen Nacht“ spielt er schon ein paar Jahre in Folge dort. Natürlich ließ ich mir ein Foto mit ihm nicht entgehen (jährlich wiederholt sich das 😉 ) Sehr netter Mensch! Es war ein absolut tolles Konzert. Das Jahr darauf war er ebenfalls da, ich natürlich auch 🙂 Dort geriet ich mit dem CD Verkäufer etwas in Klinsch, er fand es wohl nicht so toll, dass ich besser wusste auf welcher CD das gewünschte Lied war. Was solls.. es war ebenfalls ein wunderbares Konzert.

Per Zufall bekam ich mit, dass Pippo hier im Norden in Kiel (ich mag die Stadt NICHT) ein Konzert geben würde, also schnellstens Karten gekauft. Die Vorfreude war riesig und erst recht am Tag, der letzten Samstag war.
In Kiel angekommen ging es erstmal zum Sandwichverticker des Vertrauens, um erstmal Abend zu essen. Dann ging es zum Kulturforum, wo das Konzert stattfinden sollte… man muss sich ja mal mit der Situation vor Ort bekannt machen. Etwas im Sophienhof rumgelatscht, da hielt mich aber nichts, also wieder ins Kulturforum und dort in die Cafebar gesetzt. Es muss kurz nach 18 Uhr gewesen sein, als ich mich nochmals umdrehte und in Richtung Konzertsaal sah, da stand Pippo in unmittelbarer Nähe hinter mir und unterhielt sich. Huch 🙂 Als er dann fertig war, sprach ich ihn an. Nachdem ich ihn auf die Sprünge geholfen hatte, woher wir uns „kannten“, schien er sich zu erinnern.  Ob ich denn extra wegen dem Konzert von Altenkirchen nach Kiel gekommen sei, da musste ich ihn aber enttäuschen. Ich erzählte, dass nun nach Lübeck geheiratet hätte und stellte ihm Markus vor. Nachdem er uns ein schönes Konzert gewünscht hatte, setzte er sich an den Nebentisch und aß mit seiner Konzertbesetzung zu Abend. Markus und ich gingen gegen 19 Uhr langsam vor die Türe zum Konzertsaal. Ein paar Leute waren schon da. Irgendwann kam dann eine Mitarbeiterin des KuFos raus, stellte ihre Kasse hin und wollte erstmal die Abendkarten verkaufen.. Na toll…. Ja wir kamen auch irgendwann rein, klar reservierte ich uns den Tisch genau vor der Bühne…bin ich schon von R.E.M. gewohnt, in der ersten Rehe zu sein.. einfach ein Muss 🙂 Auf den Tischen lagen Flyer aus, wodurch man auf das Konzert aufmerksam geworden sei, die wir natürlich – dank einer Dame neben uns , die uns ihren Kuli lieh- ausfüllten. Es gab 10×1 CD zu gewinnen (ich hoffe ich bekomme eine!). Den Flyer solle man beim CD Stand abgeben. Na ja, das Konzert fing erstmal an 🙂 Pippo erzählte erstmal was auf Italienisch, super konnte kaum einer verstehen 😉 Natürlich schwenkte er schnell wieder auf Deutsch um. Besser.Er stellte seine vier Damen vor, die ihn begleiten würden. 3xGeige und 1xVioloncello. Er konnte ja schlecht mit dem ganzen Orchester herumreisen, mit der er seine neue CD Fra due Isole (Zwischen zwei Inseln) aufgenommen hatte. Er erzählte, er sei eine Zeit wirklich mit der kompletten Besetzung herumgefahren.. 3 Busse etc, sehr anstrengend und teuer, aber auch schön sei es gewesen. Wer Pippo schon einmal Live erlebt hat weiß, dass er häufig etwas zu seinen Lieder erzählt. Einfach schön. Interessante Geschichten, ab und an sogar ein politischer Witz, er hatte die Lacher und die Aufmerksamkeit auf seiner Seite. Seit der neuen CD gehört Due di Due zu meinen absoluten Lieblingsliedern (Das Video wird noch nachgefügt, wenn YouTube mich endlich mal hochladen lässt und nicht ewig abbricht)

Ein kleiner Ausschnitt vom Konzert (Video 1 von 3)

In der Pause ging ich dann zum besagten CD Stand und warf unsere Flyer in die Box. Der Verkäufer schien mich wiederzuerkennen und zog schon eine leicht genervte Flunsch. Natürlich bekam er wieder Fragen wo welches Lied drauf sei, die ich wieder mal beantworten könnte.. nun platzte ihm die Hutschnur und er motzte, dass es ja garnicht wahr sei, EBEN DOCH HAHA 😛 Was solls, ich kaufte mir mal wieder eine CD, gab noch ein paar Tipps und zog grinsend von dannen.Die zweite Hälfte des Konzertes war genauso toll wie die erste. Wunderschön eben.. das ist noch Musik… Zumal ich über das Publikum sage, dass es (bis auf zwei Lütten, die von ihren Eltern mitgeschleppt wurden) eher im mittleren bis älteren Lebensbereich lag. Tja ich hab halt einen tollen Musikgeschmack 😀 Nach dem Konzert stand Pippo natürlich draußen und signierte CDs, was ich mir natürlich nicht entgehen ließ… 🙂  (http://ow.ly/i/4Q2w/original)
Nachdem wir uns verabschiedet hatten, fuhren wir wieder nach Hause. Es war ein absolut genialer Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.