8.2. Arbeitswoche – Flyerei und ein neuer Ortsverein

Tjo.. da ich hauptsächlich dank eines blöden grippalen Infektes danieder lag, bestand die Woche nur aus zwei Arbeitstagen. In denen entwickelte ich einen neuen Flyer für den Soziserver, den es demnächst auch in gedruckter Form auf z.B. Landesparteitagen etc geben wird.

Was ganz tolles bekam ich von Rosi geschenkt, was nun ein kleines Markenzeichen von mir auf meinem anderen Markenzeichen ist. Nämlich ein kleiner goldener Anstecker vom Hostentor, also der Bertha 🙂 Das pint nun an meiner schönen Mütze, also zwei Markenzeichen auf einmal.

Travemünde schaute ich mir dann auch mal an .. zum Glück war das Wetter auch meist ganz gut, sodass wir nett am Stand entlang gehen konnten. Die Passat war natürlich auch schön anzuschauen, leider lag sie auf der falschen Seite, sodass wir nicht drauf konnten. Was man natürlich einmal gemacht haben muss, ist die (früher) so genannte Butterfahrt.. mit nem Tourischiff raus, welches einen kleinen Supermarkt unten hat. So war es auch alltäglich, dass der Kapitän auf der Ostsee schnell mal Zigarettenwerbung (bäh) machte. Naja Trinken wie soll es anders sein, arg überteuert, aber wenn mans einmal gemacht hat, ist es ok. Vorbei am Skandinavienkai, an dem die riesigen Schiffe anlegen, die nach Schweden, Finnland etc fahren. Nette Sache und bei Sonnenschein auch gut anzusehen. Alles in allem finde ich Travemünde etwas überbewertet, sooo toll ist es nun auch nicht da, aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Im Sommer ist das vielleicht was anderes, aber dann ist es mir zu überfüllt 😉

Was auch noch erwähnenswertes in dieser Woche war, war die erste Sitzung in meinem neuen SPD Ortsverein -Dornbreite Nette Leute 🙂 Und vor allem endlich mal ein Ortsverein, der wirklich etwas macht -im Gegensatz zu meinem ehemaligen. Mal sehen, was draus wird, aber auf jeden Fall fühl ich mich gut aufgenommen und das ist die Hauptsache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.