7.1 Arbeitswoche – Neulübeckerin,TLK und SPD

Nun war ich also wieder in Lübeck, natürlich ich machte meine Drohung natürlich wahr und ging direk zum Einwohnermeldeamt. Zur Feier dieses Tages gings dann auch mal zu Niederegger Eis essen. Tja muss doch auch mal sein.

Auf der Arbeit konnte ich natürlich wieder ein paar Seiten einrichten, was ich nach so (für mich) langer Zeit immer noch tadellos klappte. Diesen Blog bekam ich dann auch mal wieder auf den aktuellen Stand.. Ok, ich gebe zu, manchmal bin ich da etwas äh.. faul?!

Die Twitter Lübeck Kongregation bekam dank Micha endlich mal wieder eine Seite und dank mir auch ein neues Logo. So hatten wir endlich mal einen Online Anlaufplatz neben Twitter 🙂 Die Twitterliste der #TLK gibts übrigens hier – ich hoffe, ich habe keinen vergessen 😉

Endlich konnte ich mir auch mal die letzte der fünft großen Kirchen in Lübeck anschauen- St. Aegidien, die kleinste der Stadt der sieben Türme. Vom stil erinnerte sie mich etwas an eine Mischung aus Dom und St. Jakobi. Sie war jedoch auch im Krieg nicht zerstört worden, sodass es mehr Elemente, wie eine ähnliche Orgel, wie in St. Jakobi gab. trotzdem gab es eine kleine Abteilung mit Gräbern, was mich jedoch hier massiv störte, waren achtlos gestapelte Pappkartons, die in diesem abgesperrten Trakt lagen, sowas gehört sich einfach nicht. Schade.

Natürlich war auch der Seewolf diese Woche wieder mit von der Partie, immerhin Haupttreffpunkt der TLK. Rosi hatte sich diemal was einfallen lassen, um mich nun gänzlich in Lübeck begrüßen zu können. Ein kleines Wunderkerzenmeer mit lecker Schokoladenherzen, die ich natürlich nicht alleine aß, sondern an die anwesenden Freunde und Bekannte verteilte. Danke an Rosi und sowieso alle :).

Im Kino lief diesmal Alice im Wunderland.. eigentlich hatten wir uns für 3D Karten besorgt, da auf dem Bild deutlich das 3D Zeichen zu sehen gewesen war, doch am Nachmittag erfuhren wir dann, dass es in der Stadthalle nur ein 3D fähiges Kino geben würde und in diesem immer noch Avatar lief.. tolle Sache. Na ja, der Film lohnte sich aber auch im normalen Kinoformat. Gut gemacht und empfehlenswert!

Nun lernte ich auch mal ein paar SPDler auf einer kleinen „Kreis -obwohl es eine Kreisfreie Stadt ist- Mitgliederversammlung kennen. Es ging um den Flughafen, ganz interessant.

2 comments on “7.1 Arbeitswoche – Neulübeckerin,TLK und SPD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.